Teaching languages German & English. Google translation here.
  • Credit  Patrick Beelaert - 178.jpg
  • (c) Patrick Beelaert - 250.jpg
  • IMG_8434.jpg
  • (c) Patrick Beelaert - 176.jpg
  • cnew12.jpg
  • (c) Patrick Beelaert - 160.jpg
  • Patrick Beelaert - 84.jpg
  • IMG_1825.jpg
  • Credit  Patrick Beelaert - 3b.jpg
  • on-the-beach-07.jpg
  • 1cIMG_0914.jpg
  • on-the-beach-01.jpg
  • 2 691A8871-2.jpg
  • _MG_9618.jpg
  • IMG_7176.jpg
  • on-the-beach-04.jpg
  • IMG_8409.jpg
  • cIMG_5723.jpg
  • on-the-beach-02.jpg
  • Credit  Patrick Beelaert - 1.jpg
E-MailDruckenExportiere ICS

München: Resilienz & Somatic Stress Release: Selbst- und Co-Regulation & Nervensystem im Wasser und an Land

Veranstaltung

Titel:
München: Resilienz & Somatic Stress Release: Selbst- und Co-Regulation & Nervensystem im Wasser und an Land
Wann:
Fr, 20. November 2020 - So, 22. November 2020
Wo:
München,
Kategorie:
offene BMP - Fortbildung

Beschreibung

Somatic Life Process

Verkörperung als Basis für Lebens-, Heilungs- 

und Entwicklungsprozesse

Resilienz & Somatic Stress Release: Selbst- und Co-Regulation & Nervensystem

20.- 22.11.2020 in München

mit Daniel Werner

www.body-mind-presence.de

Bildungscheck & -prämie möglich!

Themen und Inhalte:

Selbst- & Co-Regulation, Somatic Stress Release & Resillienz

Nervensystem, Faszien, Organe, Psoas

Kontaktforschung & - improvisation

Wir werden einen Raum öffnen, in dem wir uns die Zeit und liebevolle Aufmerksamkeit nehmen , die es braucht, um in den eigenen Körper hinein zu sinken, gespeicherte Erfahrungen und Eindrücke spürbar werden zu lassen und "verdauen" zu können.

Ein wichtiger Schritt, um sich wieder wohlzufühlen, sich im Körper zu beheimaten und ihn wieder zu ,,beseelen'' .

Unser Nervensystem wird die Möglichkeit bekommen, Stress und Spannungen zu entladen. Über vertiefte Körperwahrnehmung ermöglichen wir ein „Freiwinden“ der Faszien und insbesondere auch der tiefliegenden Psoas-Muskulatur , die dadurch Wohl-Spannung finden darf. Fasziale Elastizität und Geschmeidigkeit führen zu Mühelosigkeit und Genuss in Bewegung.

Zudem erforschen wir das Zusammenspiel von Organen, Faszien und weiterer tiefliegender Muskulatur im Bauchraum und laden die saftige Kraft des Zentrums ein, die Wirbelsäule in ihrer Beweglichkeit und Lebendigkeit zu unterstützen. 

Zu den wichtigsten menschlichen Grundbedürfnissen zählen nährender, urteilsfreier (Körper-) Kontakt, Berührung, Einstimmung und Resonanz, um ein gesundes, glückliches, verbundenes und nachhaltiges Leben führen zu können.

Achtsam forschen wir an Kommunikation über Berührung und spielen auch mit Kontakt (-Improvisation) und dem Potenzial zur Co-Regulation des Nervensytems.

Viele tiefe Aspekte unseres Selbst werden erst in non-verbalen (Spür-) Räumen wahrnehmbar, u.a. weil unsere tiefsten Prägungen vor der Sprachentwicklung stattfinden. Wir co-kreieren heilsame Räume, in denen wir anerkennen, dass wir alle verwundete und heile Anteile in uns tragen, dass wir (Körper-) Kontakt und Verbundenheit brauchen und geniessen, und gleichzeitig vieles ausgelöst werden kann, was dann Zeit und Aufmerksamkeit benötigt um sich integrieren zu können. Wir erlauben uns zu spielen, uns in Kontakte hinein und wieder heraus zu bewegen, nach innen und nach außen, in Frühes und in Erwachsenes, zu schwingen, zu pendeln und uns dem ureigenen Fluss des Lebens hinzugeben.

 

Weitere Infos demnächst...


Veranstaltungsort

Standort:
München
Stadt:
München